Informations­veran­stal­tungen für Aus-, Fort- und Weiterbildungsgänge im LFI München

21.09.2017
Summer School.
18.45 - 20.00 Uhr Kostenloses Einführungsseminar in die psychodynamischen Psychotherapie für Interessenten
20.15 Uhr Informationsabend

23.11.2017
Autumn School.
18.15 - 20.15 Uhr Kostenloses Einführungsseminar in die psychodynamischen Psychotherapie für Interessenten
20.15 Uhr Informationsabend

(Persönliche Informationsgespräche können jederzeit über das Sekretariat vereinbart werden)

Seminarprogramm

→ Seminarprogramm als PDF-Flyer

Fachbereichsleitung

Prof. Dr. Ilse Burbiel
Tel. 089 539674/5

Regionaler Unterrichtsausschuss der DGG

Dipl.-Psych. Renate Splete
c/o Deutsche Akademie für Psychoanalyse (DAP) e.V.
Goethestr. 54
80336 München
Tel. 089 539674/75
Fax: 089 5328837
E-Mail: info@psychoanalysebaysern.de

Fortbildung in analytischer Gruppendynamik und Teamsupervision

Gruppendynamik Beratung

Die Fortbildung richtet sich an alle, die in und mit Gruppen, Teams und Organisationen arbeiten oder diese beraten: Ziel ist die Erweiterung der Kompetenz der Fortbildungsteilnehmer um die Wahrnehmung von und um den Umgang mit den in diesen Gruppen und sozialen Netzwerken interpersonell ablaufenden bewussten und vor allem unbewussten Dynamiken und Prozessen, die das Gruppengeschehen sowohl konstruktiv als auch destruktiv wesentlich mitbestimmen.

Voraussetzung für die berufsbegleitende Fortbildung ist in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung. Kenntnisse und Erfahrungen in analytischer Gruppendynamik sind auch Voraussetzung für die Fortbildung in analytischer Teamsupervision sowie für die Weiterbildung in → Gruppenpsychotherapie. Für PsychotherapeutInnen stellt sie eine Erweiterung der fachlichen Kompetenz um die Diagnostik unbewusster Familiendynamiken ihrer Patienten dar. Sie ist auch Voraussetzung für die analytische Familientherapie sowie für alle analytisch orientierten Coaching-Ansätze.

Was bedeutet Analytische Gruppendynamik?

In jeder Gruppe, sowohl im Alltag als auch im Beruf, entwickelt sich spontan eine bewusste und unbewusste Gruppendynamik. Diese wird beeinflusst durch zahlreiche Faktoren, wie z.B. die Zielsetzung der Gruppe, deren Größe, Setting sowie deren individuelle und berufliche Zusammensetzung. So verschiedenartig die einzelnen Persönlichkeiten sind, so individuell und vielfältig kann sich auch die Dynamik verschiedener Gruppen entwickeln, wenn sie nicht formal und unflexibel reglementiert wird.

Um nicht nur bewusste, sondern auch unbewusste Gruppenprozesse erkennen und konstruktiv gestalten zu können, ist ein analytisches Verständnis der Gruppendynamiken und Prozesse notwendig. Analytisch bedeutet, die Arbeit mit den unbewußten Gruppenprozessen, den sich entwickelnden Übertragungs- Gegenübertragungs-, Projektions-, Abwehr- und Widerstandsdynamiken, Rollenübernahme- und Widerspiegelungsprozessen, Gruppenphantasien u.v.m. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen bilden die Voraussetzungen für ein tiefgreifendes Verständnis zwischenmenschlicher Prozesse und können in den verschiedenen Praxisfeldern vielfältig eingesetzt werden wie z.B. in der Team-, Organisations- und Personalberatung, Supervision, Leitung von Kinder- und Erwachsenengruppen, Leitung von Selbsterfahrungsgruppen, beim Coaching, in der Mediation usw.