Zusatzqualifikationen / Fachkunde für Ärzt*Innen

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Fachärzt*Innen und Ärztliche Psychotherapeut*Innen (Erwachsene), Grundorientierung VT

  • Voraussetzungen: jeweils entweder FA Psychiatrie und Psychotherapie, FA Psychosomatische Medizin, FA Psychosomatik und Psychotherapie, Zusatzbezeichnung Psychotherapie
  • Weiterbildung analog der Zusatzbezeichnung Psychotherapie, tiefenpsychologisch fundiert: Selbsterfahrung einzeln oder in Gruppe, Theorie, Balintgruppe, Behandlung unter Supervision, ggf. Entspannungsverfahren

Gruppentherapie für Fachärzt*Innen und Ärztliche Psychotherapeut*Innen

  • Voraussetzungen: jeweils FA Psychiatrie und Psychotherapie, FA Psychosomatische Medizin, FA Psychosomatik und Psychotherapie, FA Kinder- und Jugendpsychiatrie/und -psychotherapie (gesonderte Regelungen für Kinder- und Jugendlichengruppenpsychotherapie), Zusatzbezeichnung Psychotherapie, Psychoanalyse
  • Inhalte Gruppentherapieausbildung, KV-Zulassung: Mindestens 24 Stunden Theorieseminare, 40 Stunden Gruppentherapie, 24 Stunden Supervision

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie für Fachärzt*Innen und Ärztliche Psychotherapeut*Innen

  • Voraussetzungen: jeweils entweder FA Psychiatrie und Psychotherapie, FA Psychosomatische Medizin, FA Psychosomatik und Psychotherapie, FA Kinder- und Jugendpsychiatrie / und -psychotherapie (Grundorientierung VT), Zusatzbezeichnung Psychotherapie, Psychoanalyse
  • Inhalte der Weiterbildung:
  • bei tiefenpsychologischer Orientierung:
    • insgesamt 200 Stunden Theorie (frühere Bausteine anrechenbar)
      Kinder und Jugendliche: Entwicklungspsychologie, Lernpsychologie, spezielle Neurosenlehre, Psychodiagnostik bei Kindern und Jugendlichen
    • Selbstständige Durchführung von mindestens 4 Behandlungen tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie mit mindestens 200 Stunden insgesamt und abgeschlossen, unter Supervision nach jeder vierten Behandlungsstunde
    • Kollegen mit Zusatztitel Psychoanalyse können auch die Abrechnungsgenehmigung für psychoanalytische Behandlung bei Kindern und Jugendlichen analog erwerben (lediglich weitere Behandlungen notwendig)
  • bei verhaltenstherapeutischer Grundorientierung:
    • zusätzlich zu den genannten Bausteinen tiefenpsychologische Selbsterfahrung

Fachärzt*Innen für Kinder- und Jugendmedizin müssen zunächst den Zusatztitel Psychotherapie erwerben.