Ausbildung zum/zur Psychologischen Psychotherapeuten/in nach den gesetzlichen Vorgaben der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten (PsychTh-APrV)

  Kombinierte analytische Verfahren (tiefenpsychologisch fundiert und Psychoanalyse) Tiefenpsychologisch fundiertes Verfahren
Praktische Tätigkeit (§ 2) 1200 Std. an einer psychiatrischen Klinik
600 Stunden an einer psychosomatischen Klinik oder in einer psychotherapeutischen Praxis
1200 Stunden an einer psychiatrischen Klinik
600 Stunden an einer psychosomatischen Klinik oder in einer psychotherapeutischen Praxis
Theoretische Ausbildung (§ 3) 240 Std. Grundkenntnisse
600 Std. vertiefte Ausbildung
240 Std. Grundkenntnisse
400 Std. vertiefte Ausbildung
Praktische Ausbildung (§ 4) 1000 Behandlungsstunden bei mindestens 12 Patienten
250 Stunden Supervision, davon 100 Std. Einzelsupervision
700 Behandlungsstunden bei mindestens 8 Patienten
175 Stunden Supervision, davon 75 Std. Einzelsupervision
Selbsterfahrung (§ 5) 250 Std. Lehranalyse
80 Std. Gruppenselbsterfahrung
150 Std. Einzelselbsterfahrung
80 Std. Gruppenselbsterfahrung
    650 Stunden Vertiefung in weiteren Verfahren

Die Ausbildung umfasst in beiden Ausbildungsgängen mindestens 4200 Stunden.

Gesetzliche Grundlage

→ PsychTh-APrV