Fachkunde zur Erlangung der Kassenzulassung für analytisch und tiefenpsychologisch fundierte Gruppenpsychotherapie (GT)

— KV-Berechtigung nach dem Leistungsinhalt der Nr. 35202 / 35203 / 35211 EBM

Das Seminarprogramm für tiefenpsychologisch und analytische Gruppenpsychotherapie richtet sich an ärztliche oder psychologische Psychotherapeut*innen, die eine gruppenanalytische Zusatzausbildung machen wollen. Block I und Block II, mit insgesamt 48 Unterrichtseinheiten, entspricht den Mindestanforderungen der Bundeskassenärztlichen Vereinigung an Theorie, um die Kassenzulassung zu erhalten. Das Seminar wird durch Kasuistiken aus Gruppendynamik und Gruppenpsychotherapie aufgelockert. Die Teilnehmer können zudem eigene Fallbeispiele aus ihrer Gruppenerfahrung einbringen.

Für die Abrechnungsberechtigung sind folgende Qualifikationsnachweise notwendig:

  • eingehende Kenntnisse in der Theorie der Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik (mind. 24 Dstd.)
  • analytische oder tiefenpsychologisch fundierte Selbsterfahrung in der Gruppe (mind. 40 Dstd.)
  • kontinuierliche Gruppenbehandlung – auch in mehreren Gruppen unter Supervision von mind. 80 Dstd. – in tiefenpsychologisch fundierter oder analytischer Psychotherapie
  • 40 Dstd. Supervision in einer Gruppe, nach Absprache ist auch Einzelsupervision möglich

Blockseminar 03. – 05. Dezember 2021

Weitere Informationen über: info.kalb@psychoanalysebayern.de

oder Tel.: 089-539674/75

→ Anmeldung Blockseminare


Weitergehende Informationen können Sie dem Menüpunkt → Weiterbildung in Gruppenpsychotherapie entnehmen