Leitung

Dr. Gertraud Reitz, Dipl.-Psych. Monika Birk

Seminarleitung

Dipl.-sc.pol. Univ. Hildegard Fink

Anmeldung

Kostenloses Infogespräch unter 089 539674 oder direkt bei Frau Dr. Reitz unter 089 2721773

Seminartermine 2017

27.05., 29.07., 23.09., 21.10., 09.12.2017
jeweils Samstags von 10.30 – 12.00 Uhr

Weiterbildung in Analytisch-Struktureller Tanzselbsterfahrung

Struktur der Weiterbildung

Aufnahmebedingungen und Zulassung

Die Weiterbildung wird angeboten für:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialen Beruf (z.B. Pädagogen/in, Lehrer/in, Heilberufe)
  • Kinder– und JugendlichenpsychotherapeutInnen
  • Analytische Gruppendynamiker/in
  • HeilpraktikerInnen für Psychotherapie (mit mindestens ein-jähriger Berufserfahrung in analytisch oder tiefenpsychologisch fundierter Einzeltherapie)
  • Ein bis zwei Vorgespräche bei den Weiterbildungsleiterinnen

Die Tanzselbsterfahrungsgruppe ist eine besondere Form der Selbsterfahrungsgruppe, bei der der nonverbale Ausdruck und ein Erleben durch Körperbewegung im Vordergrund stehen. Die Wirkfaktoren der Gruppe kommen unter Einbeziehung der Gruppendynamik zum Tragen. Voraussetzung für den Abschluss der Weiterbildung zum/r Analytisch-Strukturellen Tanzselbsterfahrungsleiter/in ist der erfolgreiche Abschluss der Fortbildung in Analytischer Gruppendynamik wie sie am LFI der DAP gelehrt wird. Diese Weiterbildung kann parallel zur Weiterbildung zum/r AST Tanzselbsterfahrungsleiter/in absolviert werden.

Die Inhalte und Kosten der Weiterbildung in Analytischer Gruppendynamik entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Curriculum.

Bausteine der Weiterbildung

1. Abschnitt: Analytische Gruppendynamik

    Fortbildung in Analytischer Gruppendynamik

2. Abschnitt: Analytisch-Strukturelle Tanzselbsterfahrung

    2.1 Praktischer Teil

    2.2 Spezieller theoretischer Teil

Aufbaukurs zum/zur Analytisch-Strukturellen Tanztherapeuten/in

1) Praktischer Teil
  • Mindestens 40 Doppelstunden Tanzselbsterfahrung in einer Analytisch-Strukturellen Tanztherapie- oder Tanzselbsterfahrungsgruppe
  • Mindestens 40 Doppelstunden Co-Leitung einer Analytisch-Strukturellen Tanztherapie- oder Tanzselbsterfahrungsgruppe unter Supervision nach jeder vierten Tanzsitzung (Einzel- oder Gruppensupervision)
  • Teilnahme an monatlich stattfindenden Ausbildungs- oder Kontrollgruppen
  • 2) Spezieller theoretischer Teil

    mindestens 45 Stunden bestehend aus

  • Geschichte der Tanztherapie
  • Körpertherapieverfahren
  • Verschiedene tanztherapeutische Konzepte
  • Grundelemente der Tanztherapie/Tanzselbsterfahrung nach Günter Ammon
  • Indikation/Kontraindikation für Tanztherapie/Tanzselbsterfahrung
  • Integration der Tanztherapie/Tanzselbsterfahrung in andere Therapieformen (z.B. Milieutherapie, Gruppentherapie)
  • Analytisch-Strukturelle Tanztherapie/Tanzselbsterfahrung in Abgrenzung zu anderen nonverbalen Therapien (z.B. Musik, Theater, Malen)
  • Der Abschluss der Weiterbildung zum/zur Analytisch-Strukturellen Tanzselbsterfahrungsleiter/in erfolgt durch ein Kolloquium.

    Nach erfolgreichem Abschluss erhält der/die Teilnehmer/in die Berechtigung zur Führung der Bezeichnung »Analytisch-Strukturelle/r Tanzselbsterfahrungsleiter/in (DGG)«.

    Gebühren AST

    • Zulassungsverfahren: 150,00 €
    • Aufbaukurs:

      Analytisch-Strukturelle Tanzselbsterfahrung monatliche Weiterbildungsgebühr: 50,00 €

      Bei paralleler Weiterbildung in Gruppentherapie reduzierte monatliche Weiterbildungsgebühr AST: 30,00 €

    • Einzelsupervision: nach Absprache mit dem Supervisor
    • Teilnahme an der Tanzselbsterfahrung: nach Absprache
    • Abschlusskolloquium: 100,00 €