Das LFI – Über uns

Fassade LFI

Das Münchner Lehr- und Forschungsinstitut (LFI) bietet neben Lehre und Forschung auch psychotherapeutische Beratung, Psychotherapie und Selbsterfahrung an. Mithilfe eines umfangreichen Behandlungsnetzwerkes vermitteln wir Therapieplätze sowohl für Einzel- und Gruppenpsychotherapie als auch für kreativierende Therapieformen, wie z.B. Tanztherapie.

Seit den 1970er Jahren wird die Dynamische Psychiatrie als ein integratives und ganzheitliches Behandlungskonzept von Psychoanalyse, Gruppendynamik und Psychotherapie erfolgreich praktiziert, um die Behandlung nicht nur bei ödipal bedingten Erkrankungen, sondern auch bei frühen Bindungsstörungen zu ermöglichen, zu denen schwere Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, Psychosomatosen und Psychosen gehören.

Das Münchner Lehr- und Forschungsinstitut der DAP wurde im Jahr 1972 mit dem Ziel gegründet, dieses Behandlungskonzept in Lehre und Forschung weiterzuvermitteln.

Grundlegend für die therapeutische Arbeit ist ein konstruktives therapeutisches Bündnis, in dem der Therapeut eine partnerschaftliche Haltung einnimmt. Die Einzel- und Gruppenpsychotherapie setzt an den gesunden Strukturanteilen und Potentialen des Patienten an, an seinen Begabungen, Interessen und Möglichkeiten. Durch korrigierende emotionale Erfahrungen sollen Identitätsdefizite bearbeitet und arretierte Entwicklungen aufgehoben, inner- und zwischenmenschliche, sich immer wiederholende Konfliktmuster korrigiert werden.

Unsere Arbeit orientiert sich an einem Verständnis vom Menschen, der sich ständig weiterentwickelt und nach Sinn und Identität strebt.