Informations­veran­stal­tungen für Aus-, Fort- und Weiterbildungsgänge im LFI München

18.05.2017
06.07.2017
21.09.2017
jeweils 20.15 Uhr
(Persönliche Informationsgespräche können jederzeit über das Sekretariat vereinbart werden.)

Sekretariat

Montag bis Donnerstag
09.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Freitag 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Susanne Kalb
Goethestraße 54
80336 München
089 539674/5
Info.Kalb@psychoanalysebayern.de

Aus- und Weiterbildung

Staatlich anerkannte Ausbildung

Das Münchner Lehr- und Forschungsinstitut ist als Ausbildungsstätte gemäß § 6 Abs. 1 des Psychotherapeutengesetzes (→ PsychThG) für die Ausbildung zum/zur Psychologischen Psychotherapeuten/in sowie zum/zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/in staatlich anerkannt.

Ärztliche Weiterbildung

Das Münchner Institut bietet unterschiedliche Weiter- und Fortbildungen an:

  • Curriculare Weiterbildung für die facharztbezogenen Zusatzbezeichnungen »Psychotherapie« und »Psychoanalyse«
  • Psychotherapeutische Weiterbildungsinhalte für die Facharztausbildungen Psychiatrie und Psychotherapie, Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie sowie Psychosomatik und Psychotherapie curricular oder in Bausteinen
  • Inhalte der Psychosomatischen Grundversorgung, insbesondere Balintgruppe sowie Zusatzfortbildungen ärztliche Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen und Gruppenpsychotherapie (für jeweilige KV-Ziffern)

Fort- und Weiterbildung für approbierte PsychotherapeutInnen

Für approbierte PsychotherapeutInnen besteht die Möglichkeit, die Voraussetzung für eine KV-Anerkennung in tiefenpsychologischer Psychotherapie, analytischer und tiefenpsychologisch fundierter Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie und Gruppenpsychotherapie zu erwerben.

Einschlägige Informationen hierzu finden Sie im Bereich → Fachkunde.

Weiterbildung in analytischer und tiefenpsychologischer Gruppenpsychotherapie

Fortbildung in analytischer Gruppendynamik und Teamsupervision

Die Fortbildung richtet sich an alle, die in und mit Teams und Gruppen arbeiten oder diese beraten, und die Interesse für zwischenmenschliche bewusste und unbewusste Dynamiken und Prozesse sowie deren Handhabung haben. Voraussetzung für die berufsbegleitende Fortbildung ist in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Für PsychotherapeutInnen stellt sie eine Erweiterung der fachlichen Kompetenz um die systemische Dimension dar.